Start der 2. Jungsenioren

 in Aktuelles, Alle Beiträge, Jungsenioren veröffentlicht

Nachdem die letzte Saison leider der Pandemie zum Opfer fiel, nahm die Jungseniorenliga den Spielbetrieb in diesem Jahr endlich wieder auf. Die „4er“ dürfen noch nicht gespielt werden, womit sich die Spieltage auf die 6 Einzel reduzieren.

In Gruppe A3 ging es für uns auf heimischen Platz gegen Worpswede 1. Wir als Aufsteiger und einzige zweite Mannschaft in der Gruppe, haben als primäres Saisonziel den Klassenerhalt im Blick, auf Grund unserer guten Besetzung jedoch durchaus Aufstiegsambitionen.

Torsten Seidel konnte sein Match frühzeitig für sich entscheiden, der erste Punkt für uns. Andreas Ecke verlor 4&2, nachdem er nach 9 Löcher noch knapp in Führung lag. Sascha „Smashie“ Witt hielt sein Spiel bis zur 17 offen, musste sich nach zwei starken Birdieputts seines Gegners knapp mit 2&1 geschlagen geben. Thomas Petershagen lief einem 2 down Rückstand nach Loch 3 leider erfolglos hinterher, verlor 3&2 und ärgerte sich über die ein und andere Situation die unglücklich verlaufen war.

Damit war unsere Ausgangslage für einen erfolgreichen Heimspieltag fast dahin und maximal noch ein Unentschieden möglich. Wir wussten das Markus Wortmeyer, an Nummer 2 spielend, nach 16 gespielten Löchern 2 up war und Sebastian „SepplRoy“ Zander 1 down lag, obwohl er für die ersten neun Löcher nur 35!! Schläge benötigte. Markus teilte Loch 17, der Punkt war auf unseren Konto verbucht. Seppl konnte die 17 auch gewinnen und Hoffnung wenigstens einem Unentschieden zu erzielen keimte auf. Auf der 18 hatte letztendlich sein Gegner mit einem Parputt aus 1 Meter die Chance das Match zu teilen und den Sieg für Worpswede 1 klar zu machen. Er schob ihn vorbei, Seppl gewann das Loch und Match und wir sind nochmal mit einem blauen Auge davongekommen. Ein Stück weit Richtung Klassenerhalt und mit Chancen auf den Aufstieg.

Ein ganz besonderer Dank geht natürlich an unsere Caddies Thomas Bartsch, Moritz Borchert, Frank Ströbel und Eddi Bolte. Die Unterstützung der nicht eingesetzten Spieler zeigt einmal mehr den tollen Teamgeist in der Mannschaft. Danke Jungs!

Die andere Partie zwischen Sittensen 1 und Papenburg 1 endete 4,5:1,5.

Bild von links nach rechts: Moritz Borchert, Sebastian „Sepplroy“ Zander, Frank „The Tank“Stöbel, Thomas Petershagen, Eddi Bolte, Markus Wortmeyer, Thomas Bartsch, Andreas Ecke, Sascha „Smashie“ Witt. Es fehlt Torsten Seidel.

Neueste Beiträge