JugenCup Bremen und Umzu 2018

 In Alle Beiträge, Jugend

Der JugendCup Bremen und Umzu fand am 16. September 2018 auf der Anlage des Golfclubs in Hude statt. Organisiert wurde dieser wunderbare Turniertag von Cord Labeß, dem Jugendwart des Golfclubs Hude.  66 Spieler aus 12 Golfclubs des Nordens trafen ab 9 Uhr auf der Anlage ein.

Kaum aus dem Auto gestiegen, holten die Kids und Jugendlichen die Schläger aus der Tasche. Die ersten Putts wurden auf dem noch mit Morgentau bedeckten Putting-Übungsgrün gespielt. Ob der Ball heute gut läuft?
Bevor es ab 10 Uhr mit weißen, pinken oder mattgelben Bällen an den Start ging, übten die Kinder und Jugendlichen auf der Driving Range ein paar Abschläge. Noch standen die Eltern hinter Ihren Schützlingen, gaben letzte Tipps: die Hüfte stärker drehen, mit dem Kopf nicht zu schnell hinterherschauen, spiel locker und hab einfach Spaß.

Die Eltern mussten während des Turniers „draußen“ bzw. hinter der Absperrung bleiben. Punkt 10 Uhr hieß es am Abschlag „Players only“ . Nur noch den Spielern wurde der Zutritt zum Abschlagsbereich gewährt. Die Eltern genossen den Tag ab diesem Moment auf der Terrasse. Mit sehnsüchtigen Blicken wurde nach den Schützlingen Ausschau gehalten. Da kommen sie! Sagt einer der Eltern, als die ersten Flights an Bahn 9 und 18 auf das Grün spielten. Schaffen sie es? Oder geht der Ball ins Wasser? Innerlich wurden alle Daumen gedrückt, ohne das man es sich ansehen ließ.

Während des Turniers: Fröhliche Gesichter wohin man schaute, auch wenn nicht jeder Schlag so gelang wie er lange trainiert wurde. Da konnte auch der mitgeführte „Talisman“ nicht verhindern, dass ein Ball ins Hindernis rollte.

Während die jungen Spieler mit Platzreife bis Handicap -35 auf dem öffentlichen 9-Loch Weserplatz starteten, spielten die Kinder und Jugendlichen ab Handicap 0 bis -35 auf dem 18-Loch Nordseeplatz. Begleitet wurden die Flights auf dem 9-Loch Platz von freiwilligen Helfern, die den jungen Spielern beim Zählen halfen und bei Regelfragen zur Seite standen. Für viele war es eines der ersten Turniere. Auch Lena aus dem Golfclub Hude ist erst zum zweiten Mal bei einem Turnier dabei.

Am Ende haben alle Teilnehmer ihre Turnierrunde geschafft und dies mit zum Teil sehr guten Ergebnissen. Einige Spieler konnten sich ein besseres Handicap erspielen. Für viele war es allein schon ein Erfolg, sich den Mut gefasst zu haben an diesem Turnier teilzunehmen. Da könnt ihr auch sehr stolz auf euch sein. Eine wirklich sensationelle Runde spielte Mara mit 74 Schlägen. Nur 2 über PAR, das schaffen manches Mal die Profis nicht.

Spätestens mit dem Buffett waren alle verlorenen Punkte und Bedenken vergessen. Danke an die Gastronomie, die ein leckeres und reichhaltiges Buffet bereit gestellt hatte. …mmmh, war der Milchreis zum Nachtisch lecker.

Im Ergebnis der Teamwertung belegt Hude, mit einem starken Aufgebot, den 2. Platz.:

Zu den glücklichen Einzelsiegern gehören am Ende folgende Spieler:

9 Loch Platz Jugendmeister Herren

  1. Platz Netto – Reich, Gustav , Golf in Hude
  2. Platz Netto – Hachmöller, Dennis, GC Vechta-Welpe
  3. Platz Netto – Schön, Linus, GC Oberneuland

9 Loch Platz Jugendmeister Damen

  1. Platz Netto – Hackmann, Klara – GC Vechta-Welpe
  2. Platz Netto – Ott, Aylin – GC Bremer Schweiz
  3. Platz Netto – Dierksen, Lia – Achimer GC

18 Loch Jugendmeister Damen (bis 18 Jahre)

  1. Platz Netto Delwes, Emma Alessia – Hannover, GC
  2. Platz Netto – Logemann, Lara Sophia – GC Zur Vahr
  3. Platz Netto – Koten van, Hannah – GC am Meer

1. Platz Brutto Damen – Aumund, Mara – Club Zur Vahr,


18 Loch Jugendmeister Herren (bis 18 Jahre)

  1. Platz Netto – Krebeck, Lasse – GC Brettberg Lohne
  2. Platz Netto – Müller, Mats Karl – GC Vechta-Welpe
  3. Platz Netto – Oks, Jonathan – GC Oberneuland

1. Platz Brutto Herren – Zufall-Gödicke, Lino – Club Zur Vahr


18 Loch Jugendmeister (ab 19-21 Jahre)

1. Platz – Jugendmeister Spelbrink, Jonas Tristan – Syke, GC

 

Übrigens mit 269 Metern sicherte sich Lino Zufall-Gödicke den Longest Drive. Bei den Damen gewann mit 198 Metern Lara Sophia Logemann diesen Sonderpreis. Dies sind Weiten, die manchen erfahrenen Golfer erblassen lassen. Es zeigt sich an solchen Stellen immer wieder, dass Golf nichts mit Kraft, sondern eher mit Technik zu tun hat. Und wer sich die Bilder ansieht, der erkennt schnell, das hier manches Talent unterwegs ist. Für diese Drehungen müssten wir über 40iger schon ein paar Pilates Stunden mehr einlegen.

Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr, wenn der JugendCup Bremen und Umzu wieder Station in Hude macht.

Danke allen freiwilligen Helfern, die als Scorer und Starter zum Erfolg beigetragen haben. Ein besonderer dank an Maren Janßen-Onasch für das freundlichste Empfangs“komitee“ was man haben kann. Danke an das Unternehmen Brille & Meer, für die Bereitstellung der schicken Pokale.

Neueste Beiträge