Finale Race to Hude 2019

 In Alle Beiträge, Clubberichte, Race to Hude

Am letzten Wochenende wurde es nochmal spannend auf der Anlage in Hude. 40 Teilnehmer hatten sich im Verlaufe der Saison 2019 für das ‚Race to Hude‘ Finale qualifiziert. 40 Spielerinnen und Spieler von mehr als 150, die auf verschiedenen Monatscups und den Clubmeisterschaften Ranglistenpunkte sammeln konnten. 38 Teilnehmer hatten schließlich zum Finale mit anschließendem Essen gemeldet.

Mark Spiller, Ranglisten-Dritter, lag zu Beginn des Finales mit 1.000 Punkten hinter dem Führenden Volker Jahn. Bei leichtem Regen und teils widrigen Verhältnissen startete der erste Flight um 10:00 Uhr; es wurde HCP absteigend gespielt. Mindestens neun Spieler in den letzten Flights hatten noch die Möglichkeit, sich den begehrten Pokal zu sichern.

Am Ende spielte der junge Mark Spiller die beste Runde des Tages mit 82 Schlägen, verbesserte zudem sein aktuelles HCP auf -8,0 (37 Nettopunkte) und erhielt dafür auch die erforderlichen Ranglistenpunkte, um sich auf Platz 1 zu schieben. Der anfänglich Zweitplatzierte Volker Jahn belegte den fünften Platz (86 Schläge) und konnte damit seine Führung nicht behaupten. In der Endabrechnung ist Volker Zweiter vor Sascha Witt, der sich noch vom 8. Platz auf den 3. Platz verbesserte; ebenfalls mit einer HCP Verbesserung auf -9,8 (37 Nettopunkte). 

In der Netto-Wertung belegt Olaf Spiller (324 Nettopunkte) den ersten Platz. Auf Grund des Doppelpreisausschlusses waren die eigentlichen Plätze 2 bis 4 durch die Bruttosieger belegt, so dass Timo Nordenholz (284 Nettopunkte) und Peter Hartmann (280 Nettopunkte) als Zweiter und Dritter geehrt wurden. 

Das ‚Race to Hude‘ fand in diesem Jahr zum vierten Mal statt und wird seine Fortsetzung auch in 2020 finden. Das inzwischen anerkannte Format ist beliebt auch bei Spielerinnen und Spielern anderer Clubs und weit über die Grenzen von Hude hinaus bekannt. Die Ranglisten und finalen Ergebnisse können hier eingesehen werden: Ranglisten-Race to Hude; geführt und verwaltet werden diese durch unser langjähriges Mitglied Frank Ströbel. 

Neueste Beiträge