5.30 Uhr Teetime – Early in the morning!

 In Alle Beiträge, Clubberichte

Nur für ganz ausgeschlafenen Golfer ging es am 14. Juli 2018  bereits 5.30 Uhr zum Kanonenstart. Wer noch Zeit zum einspielen benötigte, für den klingelte 3.15 Uhr der Wecker. Der Ballautomat wurde 4.30 Uhr in die Gänge gesetzt und ab 4.35 Uhr flogen die ersten Bälle in den morgentlichen Dunst. Gegen 5.15 Uhr setzten sich die Spieler in Bewegung, um zu ihrer Startbahn zu gelangen.

5 Teilnehmer werden sich wohl auch im kommenden Jahr wieder anmelden, denn bei ihnen stimmte das Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Sie konnten sich zu dieser sehr frühen Stunde unterspielen. Andere spielten eher nach dem Motto „Der frühe Vogel spielt den Slice“ und waren daher nicht so erfolgreich in den Punkten. Vielleicht waren sie auch einfach noch nicht munter. Obwohl…. für den Punkt „…munter werden….“ sorgte  die Programmierung der Beregnungsanlage auf den Abschlägen. Die Beregnung sprang, zur Überraschung aller, an unterschiedlichen Abschlägen plötzlich an. Naja, üblicherweise ist sonst außer Hase und Igel so früh keiner auf dem Platz.

Das große Frühstück im Clubhaus hat dann alle Lebensgeister geweckt und auch so manchen Schlag ins Wasser vergessen lassen. Und während diese Golfer frühstückten und 18 Loch schon hinter sich hatten, trafen die ersten Tagesgäste ein und staunten nicht schlecht über so viel morgendlichen Eifer.

Das Teilnehmerfeld mit 31 Golfern war so groß wie noch nie und damit hat sich dieses Turnier einen festen Platz im Kalender verdient.

Bruttosieger:

  1. Uwe Noster (28)

Nettoplatzierten:

  1. Thomas Petershagen (38)
  2. Maren Janßen-Onasch (38)
  3. Volker Schlawin (37)
  4. Andreas Finger (379

Glückwunsch allen Spielern, den Wecker nicht überhört zu haben und ein besonderer Glückwunsch den Gewinnern!

Neueste Beiträge