Ostercamp der Jugend

Bericht Cord Labeß

An den ersten drei Tagen der Osterferien fand in Golf in Hude (GiH) das Ostercamp statt. Der strenge Winter im Februar hatte das wöchentliche Jugendtraining stark beeinträchtigt, um so mehr freuten sich die sechs zum Camp angemeldeten Kinder auf Frühlingserwachen und drei intensive Golfcamptage.

Doch es kam anders: Erst verhinderte die Grippe zwei Kindern die Teilnahme, dann erschwerte der Frost Frühlingsgefühle. Doch die Kälte war kein Hinderungsgrund. Mit viel Elan übten Jonah Sch., Gustav, Glenn und Jonah St. mit Mark Roughsedge und Cord Labeß.

Um 10 Uhr morgens ging es los: Fitness, Kondition, Koordination, Sportspiele und golfspezifische Übungen standen auf dem Campstundenplan. Keine Zeit zum Frieren. Zum Abschluss wurde am Sonntag auf dem Weserplatz Spieltaktik und -strategie geübt. In den Pausen wärmte heiße Schokolade. Mittags stärkten Tanja und Volker vom 'EssZimmer am See' die fleißigen Golfschüler. Täglich um 17 Uhr waren alle erstaunt, wie schnell die Zeit verflogen - und wie groß der Lernzuwachs war. "Das war klasse", hieß es beim Abschied und "beim Sommercamp am Ende der Sommerferien sind wir wieder dabei."

Dann wird wieder drei Tage (30.7-1.8) Goltechnik und -spiel geübt. Zum ersten mal mit Übernachtung im Club. "Das wird sicher ein Highlight im Golfjahr des GiH-Jugendtrainings" freut sich Trainer Cord Labeß und weißt darauf hin, dass Anmeldungen im Clubsekretariat getätigt werden können. Infomaterial steht im Foyer vor dem Büro und ist an der Jugendinfotafel im Clubeingangsbereich nachzuschauen.

Nach der Zeitumstellung Ende März findet das Jugendtraining wieder wie gewohnt am Mittwoch und Donnerstag von 16-17 Uhr bei Cord und von 17-18 Uhr bei Pro Mark statt. Die Teilnehmerlisten für die Kurse hängen an der Jugendinfotafel aus.
"Ob es zum Sommertrainingsstart wohl neue Golfschüler gibt?", ist Cord gespannt. "Wir haben intensive Werbung in den umliegenden Schulen gemacht."

Zurück