Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

Ladies&Mens Captain Cup

Es ist Sonntag, der 13. ...

Bericht Frank Ströbel

... ein Tag im August, 10:00 Uhr. Ladies and Men Cup in Hude. Und es ist echtes norddeutsches Sommerwetter. Es gießt wie aus Eimern. Mal wieder richtet sich das Wetter nicht nach der Vorhersage. "Meteorologe müsste man sein, da kann man machen was man will", so der Kommentar der amtierenden Clubmeisterin Marion Vollbrecht. Allgemeine Zustimmung. Aber es hilft nichts, die regenschirmgespickten Golfwagen ziehen los.
Alles nur eine Frage der mentalen Einstellung. Der Autor kann davon ein Lied singen. Man muss das Wetter hinnehmen wie es ist. Mit Gelassenheit akzeptieren, was man nicht ändern kann. Genau! Naja, am Montag kaufe ich mir endlich ein Mentaltrainingbuch!
Nach etwa einer guten Stunde Spielzeit dann aber doch die ersehnte Erleichterung: Es regnet nicht mehr. Jetzt ist vielleicht doch noch was drin...
Am Ende waren die Ergebnisse nicht so berrauschend, aber das ist auch kein Wunder.

Zur Belohnung gab es nach der Runde einen schönen Schnitzelteller für jeden. Sehr gut und reichlich. Es wurde sogar das eine oder andere Doggy Bag gepackt. An den Tischen wurde natürlich kräftig diskutiert und gefachsimpelt. Jeder hatte seine persönliche Geschichte von der Runde. Und es konnte nochmal gemeinsam über das Wetter geschimpft werden. Sehr erleichternd.

Die Preise, die die Ladies-Kapitänin Marion Grassau und der Men-Kapitän Klaus Bischoff verteilten, konnten sich wirklich sehen lassen. Es gab schöne Blumensträuße für die Damen und üppige Getränke-Arrangements für die Herren. Diese waren vorwiegend alkoholhaltig. Man stelle sich vor, ein minderjähriger hätte einen solchen Preis gewonnen! Nicht auszudenken. Ups, Glückwunsch Mark Spiller!

Am Ende hat Thomas Otto die Nase vorn und geht einmal mehr als verdienter Bruttosieger vom Platz. Puffern konnte er mit seinem Ergebnis zwar knapp nicht, aber der sehenswerte Pokal war wohl ein angenehmes Trostpflaster. Im Kampf um den Race to Hude Gesamtsieg ist damit die Messe wohl vorzeitig gelesen, wie man sich selbst überzeugen kann:
http://www.golfinhude.de/index.php/race-to-hude.html

Auch die Anmerkung zu Thomas "Petershagen und ich jagen Dich noch", trieb ihm nicht wirklich den Angstschweiß auf die Stirn - obwohl, ein bisschen blass ist er glaube ich schon geworden. Aber es geht ja auch noch um die weiteren Platzierungen: Wer darf ins Finale, wer muss kein Startgeld bezahlen, "ich hole dich noch ein",...

Heimathaven Cup

Ausflug nach Ankum

Der Ausflug der DiDaGo's ...

Bericht Brigitte Fleischer

....vom 11.-12.07.2017 führte nach Ankum.

Am 11.07.2017 machten sich 16 reisefreudige Damen der DiDaGo Runde auf den Weg ins schöne Ankum, um auf dem Platz des Artland Golfclubs zwei Tage ausgelassen Golf zu spielen. So der Plan !

Fast pünktlich um 10.00 Uhr trafen alle gut gelaunt und extrem fit ein. Wir wurden für den auszuspielenden "Ryder Cup" eingeteilt und mit den von unserer Ladies Captain Marion Grassau mit viel Liebe zum Detail erstellten Scorekarten ausgestattet! 

Für die erste Runde gab es somit keinerlei Zweifel - es wurde mit viel Spaß und Ehrgeiz für den Erfolg der Mannschaft gekämpft. Für die nötige Antriebskraft sorgten die von Annegret gestifteten "Zündkerzen".

Der wunderschöne Platz und das gute Wetter rundeten den sportlichen Teil des Tages perfekt ab. Die Auswertung der Scorekarten gestaltete sich sehr unterhaltsam und war dem Ernst der Sache durchaus gerecht :-)). 

Im Hotel wurden wir am Abend mit einem sehr leckeren Essen und köstlichen Weinen verwöhnt. 

Marion und Barbara führten die mit Spannung erwartete Siegerehrung durch. Die Preise waren eine große Überraschung - gab es doch für die Siegermannschaft GOLDENE Golfballmedaillen, Sekt und tosenden Applaus, die 2. Sieger durften sich dann über SILBERNE Golfballmedaillen, Sekt und etwas weniger tosenden Applaus freuen ! 

Ein riesiges Dankeschön ging an Marion und Barbara für die tolle Vorbereitung und die kreativen Preise. Hier kam noch echte Handwerkskunst zum Einsatz ! Ein sehr lustiger und kurzweiliger Abend ging leider zu Ende, wollten doch alle am nächsten Morgen fit sein ! 

Am 2.Tag dämpfte die Enttäuschung über den unglaublich intensiven Dauerregen unsere gute Laune leider etwas, mussten wir doch unser geplantes Spiel absagen. Mit einem Trostkaffee im Clubhaus endete unser diesjähriger Ausflug - für uns gilt aber: Kopf hoch, es wird irgendwann auch wieder besser !

Wir freuen uns alle auf die nächste Reise im kommenden Jahr ! 

Black&White zum PräsidentenCup

Sonntag, 16. Juli - zum Verwechseln ähnlich...

... sahen sich einige Teilnehmer, denn zwei Farben dominieren auf dem Platz.

Black & White das Motto des Tages brachte aber auch einige Spieler auf sehr schöne und lustige Ideen!

Bericht Lars Onasch

Zu Ehren des Club Präsidenten Wilfried Blohm fand am 16. Juli 2017 der Präsidenten Cup im Golfclub Hude statt. Über 70 Teilnehmer spielten im vorgabe-wirksamen Turnier für ihr eigenes Handicap, reizvolle Preise und Ranglistenpunkte für das ‚Race to Hude‘. 

Nach der Begrüßung durch Spielführerin Marion Grassau und Wilfried Blohm wurde das Turnier um 10:00 Uhr im Kanonenstart und in Vierer-Flights gestartet. Die Wetteraussichten ließen nichts Gutes für den Tag vermuten, doch mal abgesehen von ein paar Schauern zu Beginn kamen alle Teilnehmer trocken ins Clubhaus. 

Neben zwei Netto Klassen, einer Brutto Wertung wurden auch Sonderpreise für den ‚Longest Drive‘, ‚Nearest to the Pin‘ ausgelobt. Zudem waren die Teilnehmer aufgefordert, dem diesjährigen Motto ‚Black & White‘ Rechnung zu tragen. Viele der Anwesenden hatten sich entsprechend gekleidet und trugen schwarz und weiß. 

In der Nettoklasse A (bis HCP -16,5) siegte Nikos Philippou (40 Punkte) vor Thomas Petershagen und Hans-Jürgen Mehrtens (bei 38 Punkte). In der Nettoklasse B belegte Jörg Töllner den ersten Platz mit 40 Punkten, gefolgt von Michael Schmertmann (ebenfalls 40 Punkte) und Volker Döbus (38 Punkte). 

In der Königsdisziplin, der Brutto Wertung, siegte bei den Herren Thomas Otto mit 29 Bruttopunkten und Claudia Ksiezyk mit 21 Punkten bei den Damen. 

Die Brutto- und auch Netto-Sieger erhielten neben einem Pokal u. a. Green Fee Gutscheine für attraktive Plätze in Norddeutschland: Gut Appeldör (bei Hamburg), Winston Golf (bei Schwerin) oder Golfpark Timmendorf an der Ostsee. 

Das Turnier zählt auch für die Jahreswertung des Clubs. Im ‚Race to Hude‘ führt aktuell Thomas Otto mit 12.833 Punkten die Bruttowertung an. Brutto-Siegerin des Präsidenten Cups Claudia Ksiezyk machte 23 Plätze gut und liegt aktuell auf Platz 30 der Wertung (2.350 Punkte), der die Finalteilnahme sichert. Mehr Informationen und Details zum ‚Race to Hude‘ sind hier zu finden: www.golf-in-hude.de/index.php/race-to-hude.html.

Zusätzlich geehrt wurde auch der jüngste Teilnehmer des Turniers. Mit 9 Jahren trat Jonah Kjell Schlawin (HCP -35) an und erspielte sich 24 Netto-Punkte. Auch Jonah trug dem Motto entsprechend schwarz-weiß und erhielt auch aus diesem Grund den Sonderpreis der Jury. 

Am Abschlussessen und der Siegerehrung nahmen die meisten Spieler teil und sorgten damit für einen gebührenden Rahmen. Auch Club Präsident Wilfried Blohm nutzte die Gelegenheit und dankte den Anwesenden sowie den Organisatoren für ein gelungenes Turnier.

Anmerkung der Redaktion

Vielen Dank allen kooperierenden Golfclubs für die Beteiligung am Gutscheintausch!