Berichte über das Clubleben und die Turniere

Sie können hier mehr über die Ereignisse eines Turniertages und das Clubleben lesen.

Huder Champions 2017

1. Oktober

Bericht Nicole Maxidis-Philippou

Am 1. Oktober 2017 war es soweit… „Tag der Champions“ ….Huder Champions !

Ein Turnier für alle die, die sich in der Saison 2017 eine der begehrten Siegertrophäen sichern konnten.

Ein Sieger stand allerdings schon vor Beginn des Turniers fest. Die Sonne hatte sich diesen Tag wohl ebenfalls im Kalender notiert und verwöhnte die Champions mit einem Spätsommertag im Herbst.

Durch die zahlreichen und ergiebigen Regenfälle der letzten Tage hatte der Platz ohnehin gefühlte 173 Wasserhindernisse und hätte auch gut zur Wattwanderung getaugt. Es war also gute Kondition, wasserfestes Schuhwerk und ganz viel Ballgefühl gefragt.

Aber wer, wenn nicht die „Huder Champions“, sollten mit diesen Platzverhältnissen fertig werden !?

Um 10 Uhr ging es los und es wurde von Tee 1 und 10 gestartet

Bereits nach den ersten Löchern wurde klar, das wird hier heute ein nasses Vergnügen….warum gibt es eigentlich keine Golf-Gummistiefel ?  

Nach den ersten 9 Löchern gab es eine kleine Stärkung für Körper und Geist, in diesem Fall ist klein wörtlich zu nehmen, es gab Kekse und Kaffee….was aber vielleicht ganz bewusst geplant war, damit die Spieler nach feudaler Halfway-Verpflegung nicht noch tiefer im „Huder Watt“ versinken.

Nach gut 4 Stunden waren dann wohl alle ganz froh dass es geschafft war. Dem einen oder anderen war das Ergebnis und der tiefe Platz dann auch ins Gesicht geschrieben, oder waren es die nassen Füße ? ….ich weiß es nicht. Eigentlich auch egal, jetzt gab es erstmal etwas zu Essen, dabei wurde über die vergebenen Chancen diskutiert. 

Nach dem Essen und erneuter lebhafter Diskussion warum der eine oder andere Putt mal wieder nicht gefallen ist, folgte endlich der Höhepunkt, die Siegerehrung und die Krönung des „Huder Champions“.

Das Gesamtergebnis war dann doch eher durchschnittlich und vielleicht auch ein Spiegel der Platzverhältnisse…endlich mal eine plausible Erklärung warum man ja gar nicht besser Spielen konnte.

Aber ein wahrer Champion lässt sich auch davon nicht beeindrucken und schafft es tatsächlich sich auch im „Huder Watt“ zu unterspielen. In diesem Fall gab es sogar zwei Unterspielungen, sowohl der Nettosieger, Moritz Borchert, als auch der König der Champions, Peter Hartmann, trotzten dem Platz mit 38 Nettopunkten.

Es geht also doch!

Bleibt die Erkenntnis, das es mal wieder an jedem selbst lag und nicht nur am Platz….freue ich mich also auf das nächste Turnier, dabei sein ist alles J

Huder Jugend startet im Oktober

Abschlußturnier am 14.Oktober

Motiviert vom erfolgreichen Tag am 16.September, als in Hude der Jugend Cup Bremen und Umzu durchgeführt wurde, starten einige Kinder aus Hude beim Abschlussturnier im GC Achim.

Jetzt trainieren die Kinder unter der Leitung von Cord Labeß besonders intensiv, um am 14. Oktober beim Abschlussturnier der Serie eine gute Platzierung zu erreichen. Es wird das erste Auswärtsturnier für die Hude Kids.

Jugendcup Bremen und Umzu

72 junge Golfer und viele glückliche Eltern

Kinder und Jugendliche aus 13 Clubs spielten beim JugendCup am 16. September auf der Golfanlage in Hude. Zum ersten Mal trat in diesem Jahr auch eine Mannschaft mit 8 jungen Golfenthusiasten aus Hude bei diesem Wettbewerb an.
72 Golfkids und -jugendliche spielten in zwei Handicap-Gruppen (nach Spielstärke) auf dem 9-Loch-Weserplatz und dem 18-Loch-Nordseeplatz.

Besonders stolz war Cord Labeß, der Turnierorganisator und Jugendtrainer des Golfclubs Hude, auf acht seiner 18 Kinder aus vier Trainingsgruppen. Nach zwei Jahren fleißigen Trainings, haben die Kids ihre erste Turniererfahrung gewonnen. Es waren zwei sportlich anstrengende Stunden. Alle kamen erschöpft aber glücklich von der Runde zurück. Ein Siegertreppchen erspielte sich Mark Spiller von Golf in Hude. Mit 7 PAR und einem Birdie reichte sein Ergebnis für den 3 Platz der Gesamt-Bruttowertung-Jugend auf dem Nordseeplatz. Gewonnen hat Malte-Gabriel Krieb mit einer 76 Runde und damit nur 4 über PAR. Bei den jungen Damen gewann Charlotte Tödter vom GC Sittensen.

150 Gäste klatschten bei den Siegerehrungen Beifall. Ein rundum gelungenes Turnier, lobten die vielen mitgereisten Eltern. Während ihre Kinder auf den Fairways die Bälle fliegen ließen, saßen sie entspannt im ‘EssZimmer am See‘, der liebevoll von Volker Höche und Tanja Wiards geführten Clubgastronomie.
Zur Verkürzung der Wartezeit diente ein golfspezifischer Übungsparcour auf dem ‘Pitch and Puttplatz‘, den viele Eltern mit ihren Kindern absolvierten.

Zum Gelingen trugen viele ehrenamtliche Helfer, Sponsoren wie die Happy Oldies und andere Unterstützer bei.

Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

Seit fast 20 Jahren besteht die Serie „ Jugendcup Bremen und Umzu“. Ein Zusammenschluss von 19 Golfclubs zwischen Hamburg, Bremen, Vechta und Wilhelmshaven. Ziel: Junge Golferinnen und Golfer sollen in Turnierform aber ohne Leistungsdruck Golf spielen, sich sportlich weiter entwickeln und dabei Freundschaften zu Kindern aus anderen Golfclubs schließen.

Im kommenden Jahr wird das Jubiläum im ‘Golfclub Achim‘ gefeiert.

 

Das Turnier der Deichgrafen

4. Turnier um den Titel des „Stedinger Deichgrafen“

Uwe Bohn - Deichgraf 2017

Bericht Ute Seidel 

Am Sonntag fanden sich um 10.00 Uhr wieder gebürtige und zugereiste Einwohner Stedingens zum alljährlichen Wettkampf um den Titel des „Stedinger Deichgrafen“ auf der Driving Range ein.

Kritisch wurde der noch recht zähe Nebel beäugt und die Frage gestellt, ob der soeben geschlagene Ball wohl eher 200 oder 300 Meter hinter sich gebracht hatte…;-)

Aber pünktlich zum Start des Turniers war die Sicht dann wieder gut und die Realität hatte uns wieder…

Die  scheidende Deichgräfin 2016 Ute Pollock hielt sich in diesem Jahr vornehm zurück und somit war der Weg frei für einen neuen Amtsinhaber:

Uwe Bohn sicherte sich mit 38 Nettopunkten den Sieg und somit den Titel 2017 vor Mark Bischoff (37 Punkte) und Harald Fassmer (34 Punkte).

Beim gemeinsamen, leckeren Menü im Anschluss wurden die Ergebnisse und Kuriositäten des Turniers dann noch einmal ausgiebig besprochen.

Unser Dank für die Organisation geht an Klaus Bischoff  - hoffentlich sehen wir uns alle in 2018 wieder, wenn es gilt, einen neuen Deichgrafen zu küren.